In den Räumen von HUB31 – Lobby, Lounge, Flure, Konferenzräume stellen Fotografen, Künstler, Designer Ihre Werke aus. Sie greifen Themen der Veränderung von Gesellschaft und Wirtschaft durch Technik und Digitalisierung mit ihren künstlerischen Kommentaren, Reflektionen, Dokumentationen und Interventionen auf. Sie treten mit ihren Werken, der  Ausstellung, in Vernissagen und Begleitveranstaltungen in den Dialog mit den Forschern, Entwicklern und Unternehmern. Schaue hin! Unten die aktuellen und kommenden Ausstellungen. Oder bewirb dich sogar selbst im HUB31 auszustellen. So funktioniert es.

Aktuelle Ausstellungen

10. September 2020 – 21. Februar 2021 Gemeinschaftsausstellung

Illusionen-Sehnsucht & Morgenerst

Zoya Sadri – Illusion Sehnsucht

Es geht um Dasein, um die Realität, das Surreale, die Wahrnehmung von Wahrheit und Illusion. Es geht um uns Menschen, unsere Grenzen, Gefühle, Körper, Lebenzur Ausstellung von Zoya Sadri

Rebekka Degott – Morgenerst

Mit viel Sinn für das Komische, Kuriose und Zufällige belebt Rebekka Degott eine Welt außerhalb ihrer selbst, in einer Zukunft, die ebenfalls unsere Vergangenheit ist als auch eine Zukünftige sein könnte – zur Ausstellung von Rebekka Degott

 

kommende Ausstellungen

4. März 2021 bis 15. Juni 2021

Leviatan – Die Gewalt des Stahls

Brigitta Fiesel & Bernd Donabauer

Scheinbar statische, an einen Ort gebundene Objekte finden sich in einem Taumel der Bewegung wieder. Szenen der verführerischen Schönheit von Form und Farbe korrespondieren mit Szenen voller immanenter Gewalt – zur Ausstellung

4. März 2021 bis 15. Juni 2021

„Rauchende Schlote“

Eine Ausstellung des Wirtschaftsarchivs Darmstadt / Ulrich Eisenbach

Parallel zur Austellung „Leviathan“ (siehe oben) zeigen wir  die vom Leiter des Wirtschaftsarchivs Darmstadt konzipierte Ausstellung „Rauchende Schlote – Die Industrialisierung Südhessens im Spiegel historischer Briefköpfe“.


Vergangene Ausstellungen – Archiv

22. Januar 2020 bis 1. September 2020

Divergenz

Dr. Eckart Bartnik

Weg von den frühen abstrakten Themen wendet sich der Blick von Eckart Bartnik zunehmend der Realität zu, die mit der Vergangenheit und dem Verhältnis des Menschen zur Landschaft verwoben ist. In seinen neueren Arbeiten benutzt er Licht, um das Bild so zu transformieren, dass die Essenz dessen sichtbar wird, was er emotional erspürt – zur Ausstellung

1. November 2019 bis 15. Januar 2020

Baumeister der Welten

Arián Irsula

In den aktuellen Werken Arián Irsulas tritt das Thema „Welt“ in den Vordergrund. Das heißt, nicht die Fiktion, sondern die Erkundung des Unsichtbaren spielen die tragende Rolle – zur Ausstellung

1. November 2019 bis 15. Januar 2020

#constructingnewworlds

El Rolé

Der Fotograf El Rolé spürt mit seinen subjektiven Fotografien der Verdichtung der Welt nach und stellt Fragen mit seinen fotografischen Perspektiven, welche Welt wir bauen – zur Ausstellung